Seite drucken
Diakoniestation Winnenden (Druckversion)

Café Spiel und Spaß

Während der vergangenen beiden Jahrzehnte hat sich unser Verständnis dementieller Erkrankungen fundamental verändert. Vielerlei professionelle und ehrenamtliche Akteure haben in den vergangenen Jahren einen offeneren Umgang mit den Betroffenen und ihren Angehörigen bewirkt und auch die Angehörigen der jeweils Betroffenen sind in den Fokus der vielen neu entstandenen Hilfsstrukturen gerückt.

In Kooperation mit der Kirchengemeinde Winnenden, der Stadt Winnenden, der Diakoniestation Winnenden sowie dem Landratsamt Waiblingen bietet der Krankenpflegeverein Winnenden e.V. zwei Betreuungsgruppen für Menschen mit dementiellen Erkrankungen an. Unser „Café Spiel und Spaß“ bietet den Teilnehmenden einen abwechslungsreichen Nachmittag mit einem Programm aus leichter körperlicher Fitness, mentalen Übungen und geselligem Zusammensein. Die Gruppenangebote werden von Fachkräften der Diakoniestation und geschulten Ehrenamtlichen durchgeführt und bieten auch den Angehörigen ein wenig Entlastung. Auf Wunsch bieten wir einen Hol- und Bringservice. Das Gebäude ist barrierefrei. Der Kostenbeitrag kann von den Kassen erstattet werden (§45b SGBXI).

Die Betreuungsgruppen für Menschen mit Demenz werden aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg, sozialen Pflegeversicherung und der Stadt Winnenden gefördert.

Für Fragen und Anregungen steht Ihnen Frau Sandy Rohde (Telefonnummer07195 9068120) sehr gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Sie!

„Café Spiel und Spaß“ – Betreuungsgruppe für Menschen mit dementiellen Erkrankungen

Donnerstags, 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Paul-Schneider-Haus, Rotweg 15, Winnenden

Kostenbeteiligung: 20,00 EUR (Gruppennachmittag) ggf. zzgl. 5,00 EUR (Hol- und Bringservice)   

Kontakt:

Sandy Rohde

Betreuungsgruppen für Menschen
mit dementiellen Erkrankungen
Telefonnummer07195 9068120
E-Mail schreiben

http://www.diakoniestation-winnenden.de/index.php?id=102&L=0